20.11.2022, von Franziska Wolff

THW unterstützt G7-Gipfel

Anfang November fand in Münster ein weltpolitisches Großereignis statt: Die G7-Außenminister kamen im Historischen Rathaus zusammen. Für die Sicherheit der Veranstaltung war federführend die Polizei Münster zuständig, die Unterstützung durch das THW anfragte.

leere Münsteraner Speicherstadt bei Nacht, hell erleuchtet mit Polizeifahrzeug am Ende der Straße.

In Münster fand Anfang November das G7-Außenministertreffen statt.

Nach wochenlangen planungsintensiven Vorbereitungen, bei denen bereits die Fachberater des THW mit in die Planungen involviert wurden, begannen die praktischen Arbeiten vergleichsweise unspektakulär. Die Turnhalle auf dem Gelände des Landesamts für Fortbildung und Personalangelegenheiten wurde mit Bodenschutz versehen, da hier ein Verpflegungspunkt für die eingesetzten Polizeikräfte entstehen sollte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause stand für die Einsatzkräfte des THW der Aufbau von Beleuchtung auf dem Plan. Neben dem Veranstaltungsort, bekam das THW den Auftrag, die Bereiche um zwei Hotels herum sowie den Ankunftsbereich des Flughafens Münster Osnabrück taghell auszuleuchten. Unterstützung leistete hierbei der Geländestapler des THW Ibbenbüren, der unter anderem der Polizei half, auf dem unebenen Prinzipalmarkt Sperrgitter abzuladen. Im Verlauf der Veranstaltung konnte die Ausstattung an den Einsatzstellen verbleiben. Ab Sonnenuntergang waren jeweils Helfende eingesetzt, um diese Ausstattung zu betreuen und bei etwaigen Störungen zeitnah eingreifen zu können. Da Teile der Beleuchtung mittels Netzersatzanlagen betrieben wurden, waren auch zwei Fahrzeuge mit Tankcontainern im Einsatz, um an der Einsatzstelle die Geräte mit Kraftstoffen zu versorgen. Zudem standen Notromkapazitäten bereit, um im Falle eines Netzausfalls die Arbeit der Sicherheitskräfte weiter zu gewährleisten.

Geleitet wurde dieser Einsatz in zwei Schichten durch den Zugführer David Weers sowie dessen Stellvertreter Tim Fritsch. Für diese wurde in der Münsteraner Speicherstadt die Führungsstelle des Fachzugs FK aufgebaut und durch diesen personell unterstützt. Während des gesamten Einsatzzeitraums war zudem ein LuK-Stab im Ortsverband eingerichtet und jeweils ein Fachberater zur Polizei entsandt.

„Ein solcher Einsatz ist Teamarbeit. Mein besonderer Dank gilt daher auch und ganz besonders den Unterstützungskräften vom THW. Sie haben einen wichtigen Beitrag zu diesem erfolgreichen Einsatz geleistet, die Zusammenarbeit hat dabei herausragend gut funktioniert", fasste Frau Polizeipräsidentin Alexandra Dorndorf den Einsatz zusammen.

Folgende Ortsverbände waren mit in der Spitze 133 Helfenden beteiligt:

OV Beckum, OV Coesfeld, OV Dortmund, OV Dülmen, OV Gelsenkirchen, OV Greven, OV Halle i. Westf. , OV Haltern am See, OV Havixbeck, OV Ibbenbüren, OV Lengerich, OV Lüdinghausen, OV Münster, OV Oelde, OV Rheine, OV Unna-Schwerte und der OV Warendorf


  • leere Münsteraner Speicherstadt bei Nacht, hell erleuchtet mit Polizeifahrzeug am Ende der Straße.

  • In Münster fand Anfang November das G7-Außenministertreffen statt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: